Platzordnung

Haus-, Platz- und Spielordnung

Unser Clubhaus ist nicht bewirtschaftet und für die Pflege der gesamten Anlage steht uns nur stundenweise Hilfe zur Verfügung. Insofern setzen wir unverändert bewusst auf die Eigeninitiative und das Engagement aller Mitglieder.Nachstehend einige Hinweise zur Nutzung der Anlage und deren Erhaltung über die Saison:

Grundsätzlich stehen die Plätze allen Mitgliedern gleichberechtigt zur Verfügung.
Platzreservierungen für das Training der Medenmannschaften, dem Punktspielbetrieb, sonstige Turniere erfolgen durch den Sportwart.

Hinsichtlich der Belegung der Plätze verzichten wir bewusst auf genaueste Reglementierungen. Das macht jedoch ein besonders rücksichtsvolles Verhalten gegenüber wartenden Spielern erforderlich, indem ggfs. verkürzte Spielzeiten zur Anwendung kommen. Bei starkem Andrang sollte vorzugsweise Doppel gespielt werden.

Gäste sind gegen Entrichtung einer Gebühr nur dann spielberechtigt, wenn der Platz nicht von Mit­gliedern beansprucht wird. Zwei Mitglieder haben dabei Vorrang vor einer Kombination Mitglied/ Gast.

Mitglieder der anderen Monheimer Tennisvereine sind von der Gastgebühr befreit.

Der Platz ist in Tenniskleidung zu betreten, normale Sport- oder Freizeitkleidung ist unerwünscht.

Tennisschuhe mit entsprechenden Sohlen sind Pflicht, da sonst die Plätze schweren Schaden nehmen können. Bei Gastspielern sind die Mitglieder gehalten auf korrektes Schuhwerk Ihrer Gäste zu achten.

Bei trockenem Wetter ist die gesamte Platzfläche vor Spielbeginn zu wässern. Nach Beendigung des Spiels ist der Platz wieder herzurichten: Plätze abziehen und Löcher ausbessern – insbesondere zu Saisonbeginn! Linien werden vor dem Spiel gesäubert.

Die Plätze dürfen nicht bespielt werden, wenn sie nach Regenfällen noch weich oder schmierig sind oder gar Wasserpfützen aufweisen.In dieser Hinsicht ist der Platzwart weisungsbefugt.

Das Clubhaus darf nicht mit Tennisschuhen betreten werden. Im Clubhaus werden u. U. Speisen zubereitet und gegessen, daher ist im Clubhaus das Rauchen  generell nicht gestattet.

Die Selbstbewirtschaftung mit Getränken erfolgt ohne Kontrolle ausschließlich auf Vertrauensbasis: Getränkeentnahmen, Telefongespräche und Gaststunden sind gemäß Preisliste auf der Karteikarte zu vermerken.

Der auf der Karte notierte Betrag ist spätestens zum Saisonende (30.09.) und zum Jahreswechsel (31.12.)zu begleichen. Sollte der Betrag vorher EUR 50,00 übersteigen, so ist eine Zwischenzahlung vorzunehmen.

Die Zahlung erfolgt durch Überweisung auf unser Konto bei der VR Bank e.G.
IBAN DE 70 3056 0548 0009 6900 18  BICGENODED1NLD oder durch Barzahlung an eines der Vorstandsmitglieder.

Wer die Anlage als letzter verlässt, ist zur Übernahme gewisser Kontrollfunktionen verpflichtet. Insbesondere hat er sicherzustellen, dass elektrische Geräte und Lampen ausgeschaltet und alle Türen (Clubhaus und Gesamtanlage) verschlossen sind.

 

 

Datenschutzerklärung